Wenn Entlastung durch „Rückenwind“ kommt…

Seit Oktober 2013 bietet die Beratungsstelle für Schwangerschafts- und Familienfragen des Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Prien e.V. Unterstützung für Familien durch das neue Projekt „Familienpatenschaften Chiemgau“ mit dem bezeichnenden Namen „Rückenwind“.

Immer mehr Familien und Alleinerziehende brauchen Hilfe, um schwierige Zeiten zu überstehen. Plötzlich ist die Arbeitsstelle weg oder die Partnerschaft geht in die Brüche. Mit kleinen Kindern leben, ohne familiäres Netzwerk und dann noch Sorgen wie ein krankes Kind, Schlafmangel, Termindruck oder finanzielle Probleme, das kann schnell im Alltag überfordern und jemanden nötig machen, der zuhören kann und auch tatkräftig zur Seite steht.
Das präventive Augenmerk gilt der Stärkung der Familie als Ganzes und soll helfen, Eltern vor Erschöpfung und Kinder vor Gefährdungssituationen zu schützen.
Die Koordinatorin des Projektes, Eva Götz-Huber sucht nun gezielt ehrenamtliche Familienpaten und -patinnen, die mal auf ein Kind aufpassen, bei Behördengängen oder Arztterminen helfen oder von den eigenen Lebenserfahrungen und Kompetenzen etwas an junge Familien weitergeben wollen. Pate werden können Frauen und Männer jeden Alters, gerne auch Paare, die Kinder mögen und Zeit haben, die sie verläßlich ein paar Stunden in der Woche oder nach vereinbartem Rhythmus verschenken wollen.
Mitbringen sollte ein Pate sogenannte „soziale Fähigkeiten“ wie Geduld, Kooperationsfähigkeit, persönliche Stabilität sowie Toleranz anderen Kulturen und Einstellungen gegenüber, aber auch die Fähigkeit, Grenzen setzen zu können.
„Unsere Paten und Patinnen werden nicht allein gelassen“, dies ist ein Grundsatz für die begleitende Weiterbildung der Paten zu interessanten Themen, die auch den Paten persönlich eine Bereicherung bieten sollen. Ehrenamtlichen-Stammtisch sowie eine enge Kooperation mit der Projektleiterin sind selbstverständlich.

Am Donnerstag, den 23. Januar 2014 findet für Interessierte in der Beratungsstelle für Schwangerschafts- und Familienfragen, Schulstraße 8 in Prien um 20.00 Uhr ein Informationsabend mit der Koordinatorin Eva Götz-Huber statt.
Außerdem können sich Interessierte, die überlegen, ein Patenamt zu übernehmen sowie Familien, die sich von dieser Form der Hilfe angesprochen fühlen, gerne an die Koordinatorin selbst wenden unter der Telefonnumer der SkF-Geschäftsstelle in Prien 08051- 62110 oder direkt mobil unter: 01573 -248 2720

 

Zeitungsartikel von Dirk Breitfuß veröffentlicht am 19.12.2013 in "Chiemgau Zeitung"

Beratungsstelle Prien

Zum Seitenanfang